Besucherbetreuung im Deutschen Technikmuseum Berlin Comments http://besucherbetreuung.blogsport.de Informationen rund um die Beschäftigten der T&M Technik und Museum Marketing GmbH am Deutsche nTechnikmuseum Berlin (DTMB) Sat, 18 Aug 2018 22:27:32 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: BesucherbetreuerIn http://besucherbetreuung.blogsport.de/2009/01/20/arbeitskampf-im-kino-babylon/#comment-8 Sun, 25 Jan 2009 18:53:40 +0000 http://besucherbetreuung.blogsport.de/2009/01/20/arbeitskampf-im-kino-babylon/#comment-8 Der Blog, auf dem die neuesten Infos zu den Entwicklungen im Kino Babylon zu erfahren sind, findet mensch <a href="http://prekba.blogsport.de/">hier</a>. Der Blog, auf dem die neuesten Infos zu den Entwicklungen im Kino Babylon zu erfahren sind, findet mensch hier.

]]>
by: Babylon will leben! Babylon wehrt sich! « Analyse, Kritik & Aktion http://besucherbetreuung.blogsport.de/2009/01/20/arbeitskampf-im-kino-babylon/#comment-7 Sat, 24 Jan 2009 10:31:25 +0000 http://besucherbetreuung.blogsport.de/2009/01/20/arbeitskampf-im-kino-babylon/#comment-7 [...] Am Anfang der Woche ging der im November letzten Jahres gegründete Betriebsrat des Filmtheater Babylon mit einer Erklärung zu den unerträglichen Arbeitsbedingungen an die Öffentlichkeit. Seit ein paar Tagen gibt es nun auch einen Blog der Belegschaft. Außerdem erklärten sich neben aka auch Mitarbeiter_innen der Besucherbetreuung des Deutschen Technikmuseums Berlin (DTMB) solidarisch mit den Beschäftigten des Babylon. [...] […] Am Anfang der Woche ging der im November letzten Jahres gegründete Betriebsrat des Filmtheater Babylon mit einer Erklärung zu den unerträglichen Arbeitsbedingungen an die Öffentlichkeit. Seit ein paar Tagen gibt es nun auch einen Blog der Belegschaft. Außerdem erklärten sich neben aka auch Mitarbeiter_innen der Besucherbetreuung des Deutschen Technikmuseums Berlin (DTMB) solidarisch mit den Beschäftigten des Babylon. […]

]]>
by: Friede, Freude, Eierkuchen - Die Besucherbetreuung feiert ihren Protest und hat trotzdem verloren! « Analyse, Kritik & Aktion http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/31/der-protest-hat-sich-gelohnt/#comment-6 Fri, 01 Aug 2008 06:46:14 +0000 http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/31/der-protest-hat-sich-gelohnt/#comment-6 [...] Der ver.di-Sekretär Jürgen Stahl lobt gegenüber der jungen Welt den Protest im Technikmuseum Berlin (DTMB) und feiert den vermeintlichen Erfolg. Das war schon vor fast einem Monat. Aber trotzdem sind noch immer, laut dem Blog der Besucherbetreuung im DTMB, ehemalige Beschäftigte der T&#38;M GmbH in gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Museumsdirektorium um Dirk Böndel verwickelt. Die Zukunft der 50 Besucherbetreuer_Innen, die im November und März entlassen wurden und die nicht geklagt haben, ist ebenfalls ungeklärt. Der Betriebsrat schweigt zu all dem ganz verwegen! [...] […] Der ver.di-Sekretär Jürgen Stahl lobt gegenüber der jungen Welt den Protest im Technikmuseum Berlin (DTMB) und feiert den vermeintlichen Erfolg. Das war schon vor fast einem Monat. Aber trotzdem sind noch immer, laut dem Blog der Besucherbetreuung im DTMB, ehemalige Beschäftigte der T&M GmbH in gerichtliche Auseinandersetzung mit dem Museumsdirektorium um Dirk Böndel verwickelt. Die Zukunft der 50 Besucherbetreuer_Innen, die im November und März entlassen wurden und die nicht geklagt haben, ist ebenfalls ungeklärt. Der Betriebsrat schweigt zu all dem ganz verwegen! […]

]]>
by: Machnow http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/17/warum-wir-weiterkaempfen-muessen/#comment-5 Thu, 17 Jul 2008 21:33:07 +0000 http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/17/warum-wir-weiterkaempfen-muessen/#comment-5 Das <em>Mayday Bündnis Berlin</em> konnte leider nur von der äußerst euphorischen Presserklärung von <em>ver.di</em> - vomn 3. Juli (!), heut ist im übrigen der 17. Juli - ausgehen. Deshalb wahrscheinlich auch die Gratulation. Seitdem gab es ja keine Presseerklärung mehr aus dem Betriebsrat oder von den Beschäftigten. Sollte es nicht nach dem großen Sieg nach der Stiftungsratsitzung sogar eine gemeinsame PM mit dem Museum geben um das wiederhergestellte gute Verhältnis zu feiern? Gibt es wohmöglich doch kein gutes Verhältnis? Wundern würde es mich nicht, wenn immer wieder von Böndel &#38; Co. 'ne neue Backpfeife kommt. Ich meine die Verzögerung der Verlängerung der am 30. Juni Entlassenen. Die Verzögerung der unbefristeten Verträge letzte Woche. Und diese Woche der Wortbruch mit der Berufung. Also, von einem gutem Miteinander zwischen Betriebsrat / Beschäftigten und Museumsleitung - sprich Böndel - kann wohl nicht geredet werden. Und, ehrlich gesagt, frag ich mich, warum der Betriebsrat sich einfach nicht äußert, warum er zu kuschen scheint, warum er jeden neuen <em>rechten Hacken</em> devot einsteckt... Ich dachte Betriebsräte sollen die Interessen der Beschäftigten vertreten, und zwar aller Beschäftigten. Das Mayday Bündnis Berlin konnte leider nur von der äußerst euphorischen Presserklärung von ver.di – vomn 3. Juli (!), heut ist im übrigen der 17. Juli – ausgehen. Deshalb wahrscheinlich auch die Gratulation. Seitdem gab es ja keine Presseerklärung mehr aus dem Betriebsrat oder von den Beschäftigten.

Sollte es nicht nach dem großen Sieg nach der Stiftungsratsitzung sogar eine gemeinsame PM mit dem Museum geben um das wiederhergestellte gute Verhältnis zu feiern? Gibt es wohmöglich doch kein gutes Verhältnis?

Wundern würde es mich nicht, wenn immer wieder von Böndel & Co. ’ne neue Backpfeife kommt. Ich meine die Verzögerung der Verlängerung der am 30. Juni Entlassenen. Die Verzögerung der unbefristeten Verträge letzte Woche. Und diese Woche der Wortbruch mit der Berufung. Also, von einem gutem Miteinander zwischen Betriebsrat / Beschäftigten und Museumsleitung – sprich Böndel – kann wohl nicht geredet werden. Und, ehrlich gesagt, frag ich mich, warum der Betriebsrat sich einfach nicht äußert, warum er zu kuschen scheint, warum er jeden neuen rechten Hacken devot einsteckt… Ich dachte Betriebsräte sollen die Interessen der Beschäftigten vertreten, und zwar aller Beschäftigten.

]]>
by: Machnow http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/15/unbefristete-arbeitsvertraege-immer-noch-nicht-unterschrieben/#comment-4 Tue, 15 Jul 2008 21:38:33 +0000 http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/15/unbefristete-arbeitsvertraege-immer-noch-nicht-unterschrieben/#comment-4 es is schon echt übel, dass der sogenannte arbeitgeber, der im übrigen zu über 90 prozent sein geld vom staat kassiert, keinerlei anstalten macht die unsägliche betriebssituation zu verbessern. ganz im gegenteil, seine zugeständnisse scheinen jeweils NUR darauf gerichtet öffentlichkeit zu verhindern und zeit zu schinden. ein echtes interesse an einer zusammenarbeit der museumsleitung mit dem betriebsrat und erst recht mit "seinen" beschäftigten kann ich echt nicht erkennen. deshalb finde ich es gut, dass der blog die nötige öffentlichkeit herstellt. was anderes scheinen die herren akademisch museale alleinherrscher nicht zu verstehen... das kann aber nicht alles gewesen sein. womöglich wäre eine gemeinsame mittagspause vor dem museum mit transpi (und eventuell auch mit fakultativem flyer verteilen) etwas nachdrücklicher. vielleicht sollte auch jede_r besucherbetreuer_in ein paar flyer in der tasche haben und diesen bei fragen an die besucher weitergeben und auf das gästebuch verweisen. buttons wären auch nich schlecht. oder t-shirts. <a href="http://www.warnstreik.de">warnstreiken</a> dürft ihr leider nich. aber vielleicht gibts da andere möglichkeiten. das <a href="http://maydayberlin.blogsport.de">maydaybündis</a> hatte dazu im mai nen <a>workshop </a>. vielleicht haben sie noch material dazu... es is schon echt übel, dass der sogenannte arbeitgeber, der im übrigen zu über 90 prozent sein geld vom staat kassiert, keinerlei anstalten macht die unsägliche betriebssituation zu verbessern. ganz im gegenteil, seine zugeständnisse scheinen jeweils NUR darauf gerichtet öffentlichkeit zu verhindern und zeit zu schinden. ein echtes interesse an einer zusammenarbeit der museumsleitung mit dem betriebsrat und erst recht mit „seinen“ beschäftigten kann ich echt nicht erkennen.

deshalb finde ich es gut, dass der blog die nötige öffentlichkeit herstellt. was anderes scheinen die herren akademisch museale alleinherrscher nicht zu verstehen…

das kann aber nicht alles gewesen sein. womöglich wäre eine gemeinsame mittagspause vor dem museum mit transpi (und eventuell auch mit fakultativem flyer verteilen) etwas nachdrücklicher. vielleicht sollte auch jede_r besucherbetreuer_in ein paar flyer in der tasche haben und diesen bei fragen an die besucher weitergeben und auf das gästebuch verweisen. buttons wären auch nich schlecht. oder t-shirts.

warnstreiken dürft ihr leider nich. aber vielleicht gibts da andere möglichkeiten. das maydaybündis hatte dazu im mai nen workshop . vielleicht haben sie noch material dazu…

]]>
by: Katinka http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/10/herzlich-willkommen/#comment-3 Sun, 13 Jul 2008 17:45:49 +0000 http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/10/herzlich-willkommen/#comment-3 Und schon macht dieser Blog in der "Szene" die Runde und erneut wird über uns <a href="http://aka.blogsport.de/?p=251">berichtet</a>. Und schon macht dieser Blog in der „Szene“ die Runde und erneut wird über uns berichtet.

]]>
by: Besucherbetreuung bleibt halb! « Analyse, Kritik & Aktion http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/10/herzlich-willkommen/#comment-2 Sat, 12 Jul 2008 12:25:15 +0000 http://besucherbetreuung.blogsport.de/2008/07/10/herzlich-willkommen/#comment-2 [...] Es gibt wieder Neuigkeiten von der Besucherbetreuung im Deutschen Technikmuseum Berlin (DTMB). Zunächst einmal existiert seit ein paar Tagen ein Blog der Besucherbetreuer_Innen. Außerdem dürfen, laut dem ersten Beitrag, diejenigen, die gegen ihre Entlassung geklagt hatten, in den nächsten Tagen ihre fristlosen Verträge unterschreiben. Es steht also zunächst 2:0 für die Besucherbetreuer_Innen. [...] […] Es gibt wieder Neuigkeiten von der Besucherbetreuung im Deutschen Technikmuseum Berlin (DTMB). Zunächst einmal existiert seit ein paar Tagen ein Blog der Besucherbetreuer_Innen. Außerdem dürfen, laut dem ersten Beitrag, diejenigen, die gegen ihre Entlassung geklagt hatten, in den nächsten Tagen ihre fristlosen Verträge unterschreiben. Es steht also zunächst 2:0 für die Besucherbetreuer_Innen. […]

]]>